Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Vakaa- Das Bürgermeistersekertariat  (Gelesen 14268 mal)

Mydraor

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 703
  • Charakter: Mydraor
Antw:Vakaa- Das Bürgermeistersekertariat
« Antwort #75 am: April 21, 2013, 06:30:31 Nachmittag »
In Altyn können alle Baumeister reparieren was sie wollen. :D

Antw:Vakaa- Das Bürgermeistersekertariat

.derDüstere

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 517
  • Caytroner Bruderschft //CB//
    • klick drauf ist auch kostenlos solange du nicht spendest^^
  • Charakter: mag98
Antw:Vakaa- Das Bürgermeistersekertariat
« Antwort #76 am: April 21, 2013, 07:39:18 Nachmittag »
O.o, es gibt einen Boykott im Westbund? Vielleicht solltet ihr dann eher mich fahnden, ich habe Marcels Hütte in Altyn repariert.

Ob das ein verlusst wär mal überlegen ich glaube ein wenig wer nimmt dann meinen Ton und Lehm?
Die Welt ist so groß doch sieht man die die man nicht sehen will.

Antw:Vakaa- Das Bürgermeistersekertariat

Eternal

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 230
  • Charakter: Eternal
Antw:Vakaa- Das Bürgermeistersekertariat
« Antwort #77 am: April 22, 2013, 01:00:26 Vormittag »
marcel eher nicht, der darf nur einmal am Tag an die frische Luft.
[22:57]   lottelu   du bist echt der hammer

Asthoran an Position (23:40): MACHT NE KETTE
Asthoran an Position (23:40): ETERNAL IN MOLE

[21:21] <mag98> find ich gut Etto bist nämlich mein Vorbild
8)

Antw:Vakaa- Das Bürgermeistersekertariat

Luxx

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 874
  • //UBP//
  • Charakter: Luxx
Antw:Vakaa- Das Bürgermeistersekertariat
« Antwort #78 am: April 22, 2013, 08:00:44 Nachmittag »
Er vernahm die Stimme der Vorzimmerdame. Sie war ihm vertraut seit er sich an ihr vorbei schlich, während sie mit einem noch Unbekannten diskutierte. Wie freute sich dieser Teenager auf seine neuen Streiche: Vakaaner ärgern sich immer so toll, wenn man sie neckt!

Doch nun wurde sein Schabernack jäh unterbrochen von einer Stimme, die ihm mehr als vertraut war. Es war der Mann, den er immer wieder gern am heimischen Hofe neckte und der sich mit dem damaligen Kinde recht milde zeigte. Der ehrenwerte Prof. Dr. Phil Niedinger, einstiger Lakei am Hofe Asgards und inzwischen hoch dekorierter und promovierter Amstmann der Stadt.

Seit er seinen Vater im Krieg verlor, kümmerte sich Phil Niedinger um ihn so gut er konnte. Beide hatten ein vertrautes Verhältnis, weshalb sich der junge Mann vom weitaus älteren und erfahreneren Niedinger immer wieder ertappt oder durchschaut wusste.

Was will DER denn hier? war sein letzter Gedanke als sich die Frage schnell beantwortete, indem die Eminenz Niedinger ihn direkt ansprach: "Lux! Ärgerst du wieder die Vakaaner? Wie oft habe ich dir gesagt, dass du nicht im Rathaus spielen sollst. Komm jetzt, wir gehen nach Hause, Kati wartet schon mit dem Abendessen, es gibt Biersuppe."

Wenn Philly, wie er ihn insgeheim nannte, das xx am Ende des Namens derart einkürzte, hieß das, dass er in ernste Schwierigkeiten kam, wenn er nicht umgehend gehorchte. Außerdem liebte er Katis Biersuppe.

Für die Versammelten unmerklich widerwillig verließ der junge Lehrling in Begleitung seines Lehnherren das Rathaus Vakaas. Beide bestiegen ihre Pferde und sie ritten aus der Stadt in Richtung Biertor zu Kati's Brauerei. Unterwegs siegte die Neugier des Schülers; und das Schweigen war ohnehin unerträglich: "Woher wusstest du, dass ich dort war und was ich mache?" Als wäre die Frage neu! Als hätte er jemals eine erschöpfende Antwort seines Protagonisten erhalten!

"Ich weiß zwar noch immer nicht alles. Aber für dich reicht das immer noch, junger Freund" antwortete der Würdenträger Asgards mit seiner typischen milde-sonoren Stimme.

"Phil?"
"Ja, Luxx?"
"Warum darf ich die Vakaaner nicht mehr ärgern? Die ärgern sich doch immer so schön und nehmen die kleinsten Gerüchte für bare Münze."

Phil wirkte nun leicht gereizt: "Du weißt schon, dass dein letztes Gerücht in Zintas zum Krieg führte, weil du dort verbreitet hast, dass wir deren Stadt übernehmen wollten?"

Sichtlich betroffen, sich an die schweren Folgen, die Kriegsopfer und die Verwundeten erinnernd, senkte Luxx schuldbewusst den Kopf: "Ich muss wohl noch viel lernen."

Phil lächelte gewohnte sanft: "Deshalb bin ich da."
<FelixAquila> und wer länger den Autisten spielen kann, gewinnt ^^

Ich bin nicht feige, nur weil ich weiß was dumm ist!