Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Das Werwolfspiel - Rollendiskussion  (Gelesen 5318 mal)

kURT

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 1.193
  • Ohne HELM - Ohne GURT
  • Charakter: ++SCHATTENMEISTER++
Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« am: März 11, 2014, 12:19:54 Nachmittag »
bisher wars so:
15 Spieler: 3 Werwölfe, 5 Dorfbewohner, Hexe, Amor, Ältester, Sandmännchen, Prostituierte, Nachtwächter, wildes Kind
16 Spieler: + Sterngucker (normaler Dorfbewohner der aber Nachts hinter seinem Haus sitzt und damit nachts nicht zu Hause ist)
17 Spieler: + Wolf im Schafspelz (das Sandmännchen wird zu einer zweiten Prostituierten)
18 Spieler: + Sandmännchen
19 Spieler: + Dorfbewohner

gibt es da änderungswünsche
neue rollen?
andere verteilung?


Da Du noch mal gefragt hast und ich ja vorher was vorgeschlagen hatte aber leider Keiner drauf geantwortet hat hier nochmal mein Vorschlag.

Vorschlag für ne neue Sonderrolle:
"Der Gesetzlose"
Sein Spielziel: eigenes Überleben bis zum Ende der Runde
um automatisch mitzugewinnen, egal ob das nun Wölfe oder
Menschen gewonnen haben.
Seine Fähigkeit: Einmalige Ermordung eines Spielers, danach
wissen aber alle dass er der Gesetzlose ist, sollte er sich also gut überlegen.
Er ist Nachts unterwegs.
Lotte hat schuld :
weil Rothaarig

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

Erasmus

  • Moderator
  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 2.612
  • Charakter: Erasmus
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #1 am: März 11, 2014, 04:29:24 Nachmittag »
Passt nicht ganz ins Spiel, da es einen klaren Gewinner geben muss! Zwei Siegfraktionen sind wie zwei zweite Plätze.
Wo die Gier hinlangt, hat Mäßigung keinen Platz.

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

kURT

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 1.193
  • Ohne HELM - Ohne GURT
  • Charakter: ++SCHATTENMEISTER++
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #2 am: März 11, 2014, 05:53:33 Nachmittag »
wenn es so nicht passt dann kann man daran ja noch daran feilen . . .
Womöglich könnte der Gesetzlose in seiner ersten Nacht entscheiden auf welcher Seite er steht.
Sollte er aber den Wölfen helfen dann wissen die trotzdem nicht wer er ist könnten ihn ausversehen fressen (genauso wie das Schaf).

Lotte hat schuld :
weil Rothaarig

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

damnlucker

  • Gast
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #3 am: März 11, 2014, 10:04:27 Nachmittag »
also es klingt so als würde er immer gewinnen mit der partei die gewinnt, solange er nciht zu tode kommt...
außerdem wenn er einen umbringt und dann bekannt ist verliert er ja 100%
ich bin gegen diese rolle und wüsste auch cniht wie man die modifizieren soll das sie gut reinpasst

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

FelixAquila

  • Global Moderator
  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 1.172
  • Charakter: FelixAquila
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #4 am: März 12, 2014, 04:20:28 Nachmittag »
Ging ja darum, den Nachtwächter zu killen und damn ein Alibi zu verschaffen.

Aber in meinen Augen sollte das auch okay sein. Wir sind ja nicht beim Schach, wo man die eigenen Figuren nicht schlagen darf.

Kann ja auch sein, dass sich einer der Wölfe so dermaßen schädlich für die Wölfe verhält, dass die anderen Wölfe ihn beseitigen wollen...

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

Erasmus

  • Moderator
  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 2.612
  • Charakter: Erasmus
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #5 am: März 12, 2014, 06:04:38 Nachmittag »
z.B. ein verliebter ::)
Wo die Gier hinlangt, hat Mäßigung keinen Platz.

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

kURT

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 1.193
  • Ohne HELM - Ohne GURT
  • Charakter: ++SCHATTENMEISTER++
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #6 am: März 12, 2014, 06:51:58 Nachmittag »
Wie wäre es wenn die Wölfe - einmal im Spiel, einen Spiel infizieren könnten ?
Dafür starten sie aber 1 Wolf weniger und können sich während des Spiels einen aussuchen
der dann als Wolf weiterspielt ?
Wäre doch interessant wenn sie dann einen infizieren der ihnen besonders gefährlich wurde
und der danach auf ihrere Seite steht.
Lotte hat schuld :
weil Rothaarig

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

WinstonSnowball

  • Lernender
  • **
  • Beiträge: 40
  • Dein Dealer
  • Charakter: WinstonSnowball
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #7 am: März 12, 2014, 10:51:24 Nachmittag »
Man könnte mit Weißen Wolf (erwähnte ich bereits, eigene zusätzliche Fraktion) spielen ohne zusätzlichen Fressvote (oder einmaligen zusätzlichen Fressvote)? Sprich er muss versuchen "zufällig" an die Dorfbewohner durchsickern zu lassen, wer die anderen Werwölfe sind? Würde zusätzliches Misstrauen unter den Wölfen säen, bringt meiner Meinung einfach mehr zusätzlich Spannung in die Werwolffraktion.

Die Rolle mit den infizieren kenn ich auch, heißt glaub ich Urwolf, kann einmalig einen anderen Spieler dauerhaft verwandeln...
Brauchst du?

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

WinstonSnowball

  • Lernender
  • **
  • Beiträge: 40
  • Dein Dealer
  • Charakter: WinstonSnowball
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #8 am: März 12, 2014, 10:53:00 Nachmittag »
Seh ich aber eher als Vorschläge für die übernächste Runde, jetzt haben wir mal ein halbwegs gutes Balancing gefunden, damit können wir ruhig ein bißchen spielen ;)
Brauchst du?

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

kURT

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 1.193
  • Ohne HELM - Ohne GURT
  • Charakter: ++SCHATTENMEISTER++
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #9 am: März 21, 2014, 12:44:01 Nachmittag »
gut, die Runde ist vorrüber und in ungefähr einer Woche oder mehr beginnt die nächste.

Daher hier ein weiterer Vorschlag zur Güte:

Vampyr
Der Vampyr stellt eine dritte Partei dar und gewinnt ähnlich wie die Wölfe indem er einen GLeichstand herbeiführt.
Da sich die Wölfe untereinander kennen ist es für ihn leichter erst den Menschen zu helfen und diese danach gegeneinander auszuspielen.

Die Werwölfe können den Vampyr aber nicht fressen er muss gehängt oder vergiftet werden!

Er kann einmal im Spiel einen Spieler erwählen und zu seinem "Diener" machen. Wenn der Erwählte aber ein Werwolf ist dann funktioniert es nicht und er muss einen Tag warten bevor er es erneut versuchen kann, natürlich weiss er dann dass der Betreffende ein Wolf ist. Der Diener gehört zu seiner Fraktion und gewinnt mit ihm dass Spiel. Wenn der Vampyr getötet wird dann stirbt aber auch sein Diener.
Im umgekehrten Fall trifft das nicht zu.
Wenn er seinen Diener erst gegen Ende der Runde, unter den Überlebenden, erwählt dann erhöht er seine Gewinnchancen natürlich.
Lotte hat schuld :
weil Rothaarig

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

damnlucker

  • Gast
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #10 am: März 21, 2014, 12:52:55 Nachmittag »
ich bin gegen vampyre
wir sollten erstmal die regeln festigen udn das spiel mit 2 parteien auf die reihe bekommen^^

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

kURT

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 1.193
  • Ohne HELM - Ohne GURT
  • Charakter: ++SCHATTENMEISTER++
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #11 am: März 22, 2014, 12:36:50 Vormittag »
OKAY,
ich gebe noch nicht auf, - hier ein weiterer Vorschlag der die Wolfspartei stärkt;

Die Wolfspartei hat bisher nur einmal gesiegt, um das zu Ändern hab ich mir was überlegt.
Den Leitwolf.
Dieser Wolf ist was Besonderes.
Er darf einen Bürger pro Nacht überprüfen. Dabei findet er heraus ob der Bürger eine Sonderolle hat.
Er kann aber nicht unterscheiden welche, also ob Prostituierte oder Sterngucker oder Amor, er sieht lediglich dass es eine Sonderolle ist.
Nur der Dorfälteste ist gegen die Spurensuche geschützt.

Also ist der Leitwolf der wertvollste der Wölfe und sollte längstmöglich am Leben erhalten werden.
Die Anzahl der Werwölfe ändert sich aber nicht es wird lediglich einer der Wölfe ausgelost oder von den übrigen Wölfen gewählt.
« Letzte Änderung: März 22, 2014, 12:38:31 Vormittag von kURT »
Lotte hat schuld :
weil Rothaarig

Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion

FelixAquila

  • Global Moderator
  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 1.172
  • Charakter: FelixAquila
Antw:Das Werwolfspiel - Rollendiskussion
« Antwort #12 am: März 22, 2014, 03:13:41 Vormittag »
Finde ich an sich nicht schlecht. Ist auch nicht ZU übertrieben, da der Schafswolf ja auch als Sonderrolle angezeigt wird, d.h. sie haben immer ein gewisses Risiko, ihren eigenen wertvollsten Verbündeten dabei zu killen und müssen daher genau überlegen, wer die Sonderrolle sein könnte, bevor sie sie einfach mal blind fressen.