Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: 2. Schlacht von Zintas  (Gelesen 2428 mal)

Stryk99

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 576
  • //501.//
  • Charakter: Stryk99
2. Schlacht von Zintas
« am: Juli 17, 2013, 11:42:33 Nachmittag »
Tagebuch
-unbekannter Soldat-

17.07.13 Abends

Mehr als ein Jahr ist vergangen seit dem wir zu Letzt vor Zintas standen. Nun stehen wir wieder an diesem Ort, vereint unter der Flagge des Westbundes. Truppen aus Asgard, Altyn, Biertor und Sackheim stehen an der Front.

Bereits gestern haben Bundesheereinheiten wichtige Personen von Zintas in Haft genommen.

Nur eine kleine Schar aus Zintas versteckt sich hinter ihren Mauern. Stunde um Stunde schießen die Katapulte auf die Stadt ein, die Wunder um die sich Zintas immer so gerühmt hat sind stark beschädigt. Man fühlt sich Sieges sicher, wer sollte uns denn noch aufhalten ?

Der Abend beginnt bereits, als Banner am Himmel zu sehen sind. Banner mit der Sonne von Arthorus, Freie Kräfte aus Rothbach und der Truppen Vakaas. Hat sich dann alle Welt gegen den Westbund verbündet ? Die Verstärkungstruppen sind 3 mal so stark wie die Truppen aus Zintas. Beide Partein haben nun etwa ebenbürtige Heere.

2 Gewaltige Heere die Artharia noch nicht gesehen hat stehen sich gegenüber. Beider Waffen starrend und in schweren Rüstungen. Man steht sich gegenüber doch nichts passiert. Man beobachtet sich und wartet. Kurz vor 21 Uhr die  feindlichen Truppen geraten in Bewegung. Alles ist in Aufruhr, beide Seiten laufen sich entgegen.

Morgensterne werden geschwungen, Schwerter prallen auf Schilde, Gifttränke werden geworfen. Beide Heere haben sich ineinander verkeilt. Es ist ein wahres Massaker. Beide Seiten scheinen gleich stark zu sein. Immer mehr tapfere Krieger sterben. Die meisten Soldaten sind gefallen, der feindliche General ist umzingelt. Ihm gelingt es mit einen Stoß seines Schildes einen Soldaten umzuwerfen und durch die Lücke zu fliehen.

Er flieht zu den verbleibenden Reserven seiner Armee. Beide Seiten schicken Ihre letzten Reserven an die Front. Noch einmal wird alles in die Waagschale geworfen. Jeder einzelne Mann und jede Frau kämpft und wieder ist kein klarer Sieger abzusehen. Die Soldaten kämpfen auf den Leichen Ihrer gefallenen Kameraden und Feinden. 

Der tapfere Soldat damnlucker schafft es den feindlichen Bürgermeister Fr3dRex mit einen Schwertstreich zu enthaupten , doch auch der Bürgermeister Asgards wurde durch einen von finsteren Mächten beschworenen Daemon besiegt.

Und wieder steht der feindliche General allein gegen 3 Kämpfer des Bundesheeres. Doch etwas ist anders. Er ist viel Stärker als vorher und bewegt sich auch wesentlich geschickter, welch neues finsteres Werk steckt dahinter?

Er tötet den Kommandanten des Bundesheeres Stryk99 und auch der stärkste Soldat Wallenstein fällt unter seiner Klinge, nur noch einer steht gegen Ihn der gefeierte Marschall reaktionaer. Er weiß wenn er hier stirbt ist alles verloren. Zum Wohle des Wesbundes zieht er sich gegen seine Überzeugung zurück, um zurück zu kommen, um eine neue Armee aufzustellen und dann zu Siegen!
« Letzte Änderung: Juli 18, 2013, 12:03:55 Vormittag von Stryk99 »